home      
Rehbockstrasse  26-28A  
 
5/5    
5    
     
   
     
     
     
  Projektarten
    Finanzierung
    Selbsthilfe
     
   

Reprivatisierung
Die Stadt Hannover ist als Sanierungsträgerin nach dem Städte-bauförderungsgesetz verpflichtet, erworbene Häuser wieder zu verkaufen, um damit weitere Sanierungsprojekte zu finanzieren. Nach einem Beschluss des Rates der Stadt, darf nur an die stadteigene Gesellschaft für Bauen und Wohnen (GBH) oder an andere gemeinnützige Wohnungsunternehmen verkauft werden. In der Nordstadt ist neben der GBH die WOGE der einzige Verhandlungspartner der Stadt. Da die Häuser aus den festgesetzten Mieten nicht finanziert werden können, fördert die Stadt den Kauf mit Aufwendungszuschüssen und sichert sich damit das Belegungsrecht für die Wohnungen.

Seit 1995 wurden in diesem Rahmen 7 modernisierte Häuser mit insgesamt 78 Wohnungen von der Stadt gekauft. Es ist das Ziel der WOGE, den Genossenschaftsgedanken und das nachbarschaftliche Wohnen auch in diesen Häusern zu fördern.



WOGE kennenlernen


HÄUSER ansehen

WOHNUNG finden

AKTUELLES erfahren


KONTAKT knüpfen